Interview with Prof. Dr. Frank Piller

Was ist das Besondere am Executive MBA der RWTH Aachen?

Prof. Dr. Frank Piller: Zum einen die Verbindung von Technologie und Management. Dies schreiben sich zwar etliche Programme auf die Fahne, aber kaum eine Business School kann auf eine derartige technische Expertise und Innovationsfähigkeit zurückgreifen wie die RWTH Aachen, eine der Kaderschmieden für den deutschen Ingenieursnachwuchs. Zum anderen bietet der Executive MBA der RWTH Aachen eine hohe Konfigurierbarkeit des Studienprogramms und ein sehr intensives Betreuungsverhältnis. Wir bieten also ein personalisiertes Studium an der Schnittstelle von Technologie und Management.

Gibt es besondere Schwerpunkte bei Ihrer Ausbildung? Weshalb bieten Sie diese Spezialisierungen an?

Prof. Dr. Frank Piller: Wie die meisten Executive MBA-Programme, startet der Executive MBA an der RWTH Aachen mit General Management Modulen, die die Grundbausteine erfolgreichen Managements legen. Gleichermaßen gibt es eine Reihe von Modulen im Bereich Leadership und weiterer persönlicher Fähigkeiten (z.B. Verhandlungstechnik, Risikomanagement, interkulturelle Fähigkeiten). Die Schwerpunkte setzen die Teilnehmenden dann in den Wahlmodulen, von denen viele in Zusammenarbeit mit den Ingenieursfakultäten der RWTH Aachen angeboten werden. Diese diskutieren aktuelle Technologien aus einer Management-orientierten Sichtweise.

Bieten Sie einen Online-MBA an? Warum?

Prof. Dr. Frank Piller: Wir bieten keinen Online-MBA an und verwenden auch nur in sehr begrenztem Umfang E-Learning-Tools. Das war eine aktive Entscheidung. Wir sind fest davon überzeugt, dass die von uns thematisierten Grundfertigkeiten am besten durch direkte Interaktion zu vermitteln sind. Online-Angebote mögen auf den ersten Blick vermeintlich billiger oder effizienter sein. Doch Management in der Praxis bedeutet soziale Interaktion und Umgang mit Menschen. In beruflichen Rollen werden Entscheidungen auf der Grundlage von Vereinbarungen in kleineren sozialen Gruppen und durch Diskussionen getroffen, und dies spiegelt unser Unterricht wider.

Als zusätzlicher Benefit erweitert der Executive MBA der RWTH Aachen so das Netzwerk der Teilnehmenden wie Dozierenden. Die Zusammensetzung der Studierendengruppe bildet die Vielfalt der industriellen Arbeitswelt ab. Sie ermöglicht einen interdisziplinären Austausch auf persönlicher Ebene und trainiert den Perspektivwechsel. Die kleinen Gruppen ermöglichen einen engen Kontakt zu den Dozierenden und dem Team. Das Umfeld des neuen dynamischen RWTH Aachen Campus bietet zudem auch die Möglichkeit, echte Technologien hautnah und anwendungsorientiert zu erleben.

Welchen Schwerpunkt nimmt das Thema Digitalisierung in Ihren Studiengängen ein?

Prof. Dr. Frank Piller: Digitalisierung bzw. die Digitale Transformation stellt ein wichtiges Thema in all unseren Studiengängen dar. Im Executive MBA ist im Anschluss an die Management Essentials, die alle Teilnehmenden besuchen, eine Kombination aus drei Tracks mit je zwei Modulen zu belegen. Einer dieser Tracks befasst sich ausschließlich mit der Digitalen Transformation. Ziel des Tracks ist es, den Teilnehmenden einen Überblick über die grundsätzlichen Muster, Strategien und Gestaltungsansätze der Digitalen Transformation zu geben. Dabei wird ihnen ein Gefühl für die Ansprüche an die Führung in einer durch Digitalisierung geprägten Unternehmenswelt gegeben. Aber auch auf die anderen Tracks wirkt sich die Digitalisierung maßgeblich aus – der technologische Wandel betrifft unser Handeln und unser Arbeiten schließlich grundlegend.

Sie möchten mehr über die Inhalte und Vorzüge unseres Executive MBA erfahren? Weiterführende Informationen finden Sie hier:

Prof. Dr. Frank Piller im Portrait

Prof. Dr. Frank T. Piller
Lehrstuhlinhaber
Institut für Technologie- &
Innovationsmanagement;
akademischer Leiter
des Executive MBA
der RWTH Aachen