Allgemeine Geschäftsbedingungen

Kurzform

  1. Diese Kurzform dient der Zusammenfassung der ausführlichen AGB unten und ersetzt sie nicht.
  2. Diese AGB werden Bestandteil jedes mit der RWTH Business School geschlossenen Fort- und Weiterbildungsvertrages.
  3. Die Anmeldung zu Bildungsveranstaltungen ist per Email, Fax, Post sowie über das elektronische Bewerbungsportal der RWTH Aachen, der RWTH Weiterbildungsplattform und der Unternehmenswebseite möglich. Ein Vertrag kommt erst zustande, wenn ein entsprechender Teilnehmervertrag unterschrieben oder eine Anmeldebestätigung zugestellt wird.
  4. Die Bildungsveranstaltungen sind kostenpflichtig. Näheres regeln die Teilnehmerverträge.
  5. Bei Zahlungsverzügen fallen mit der zweiten Zahlungserinnerung Mahnkosten an.
  6. In Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Absage an einer Bildungsveranstaltung, fallen Stornogebühren an.
  7. Die RWTH Business School behält sich das Recht vor, Bildungsveranstaltungen aufgrund einer nicht ausreichenden Teilnehmerzahl abzusagen. Teilnehmenden werden Ausweichangebote vorgeschlagen. Sind diese für den Teilnehmenden nicht akzeptabel, werden bereits gezahlte Teilnahmegebühren in voller Höhe zurückerstattet.
  8. Inhalte und verwendete Medien der Bildungsveranstaltungen sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht vervielfältigt, weitergegeben oder für andere Zwecke als die Teilnahme an der jeweiligen Bildungsveranstaltung verwendet werden.
  9. Teilnehmenden wird nach erfolgreichem Abschluss der jeweiligen Bildungsveranstaltung ein entsprechender Leistungsnachweis verliehen.
  10. Alle Veranstaltungsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Teilnehmenden ist es nicht gestattet, Bild- und Tonaufnahmen während der Durchführung einer Bildungsveranstaltung anzufertigen.
  11. Die RWTH Business School übernimmt keinerlei Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Veranstaltungsunterlagen und -inhalte oder für Schäden, die aus der Anwendung oder Weitergabe entstehen.
  12. Die RWTH Business School haftet nur im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
  13. Teilnehmende stimmen der Verwendung eventuell von Ihnen gemachter Foto- und Videoaufnahmen durch die RWTH Business School sowie deren Beauftragte zu. Diese Zustimmung kann jederzeit schriftlich widerrufen werden.
  14. Personenbezogene Daten werden gem. der aktuell geltenden Datenschutzbestimmungen gespeichert und verwendet.
  15. Der Gerichtsstand ist Aachen.

Ausführliche Fassung

Geltungsbereich

Zur Teilnahme an Bildungsveranstaltungen der RWTH Business School GmbH, Campus-Boulevard 30, 52074 Aachen (im Folgenden „Business School“) gelten ausschließlich die hier vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Anderwärtige, dem entgegenstehende AGB von Dritten oder von Teilnehmerinnen und Teilnehmern (im Folgenden „Teilnehmende“) gelten nicht.

Anmeldung / Anmeldebestätigung

Anmeldungen zu Bildungsveranstaltungen werden per E-Mail, Fax oder telefonisch angenommen. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, sich über das elektronisches Anmeldeportal der Business School Webseite, über die RWTH Weiterbildungsplattform oder über das offizielle Bewerbungsportal RWTHonline der RWTH Aachen für Bildungsveranstaltungen der Business School anzumelden.

Mit der Anmeldung zu einer Bildungsveranstaltung haben Teilnehmende die Inhalte und Zielgruppenfestlegung zur Kenntnis genommen und erklären sich mit diesen einverstanden. Die Teilnahme an einer Bildungsveranstaltung kann zudem einer fachlichen und sprachlichen Prüfung gemäß der definierten und veranstaltungsspezifischen Zulassungsvoraussetzungen obliegen.

Die Anmeldung wird erst durch beidseitige schriftliche Unterzeichnung eines zugesandten Vertrags oder mit einer schriftlichen Teilnahmebestätigung durch die Business School rechtsverbindlich.

Jeder rechtsverbindlichen Anmeldung liegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu Grunde.

Zahlungen

Die Bildungsveranstaltungen sowie zusätzliche, optional buchbare Service- und Dienstleistungen sind kostenpflichtig und verstehen sich pro Person und Veranstaltung. Die Kosten des Zahlungsverkehrs gehen grundsätzlich immer zu Lasten des Teilnehmenden.

Die Teilnahmegebühr ist nach Rechnungserhalt fällig und ohne Abzüge per Überweisung  auf das in der Rechnung angegebene Konto zu zahlen.

Im Falle eines Zahlungsverzugs wird eine Zahlungserinnerung kostenfrei innerhalb von spätestens 10 Tagen versendet, danach fallen Mahnkosten in Höhe von 2% der anfallenden Teilnahmegebühren für die erste und 50 Euro für jede weitere Mahnung an. Optional behält sich die Business School bei nicht erfolgender Zahlung das Recht einer Stornierung und Weitergabe des Platzes vor.

Eine Zulassung kann unter bestimmten Bedingungen je nach Bildungsveranstaltung verwehrt werden. Nähere Angaben dazu sind in den Anmeldebestätigungen und Teilnehmerverträgen geregelt.

Storno

Teilnehmende sind dazu berechtigt, ihre verbindliche Anmeldung stornieren. Der Rücktritt ist schriftlich zu erklären.

In Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Absage an einer Bildungsveranstaltung, fallen Stornogebühren an.

Die Stornogebühren sind individuell in den Teilnehmerverträgen geregelt. Falls nicht geregelt, gilt:

  • Bei Stornierungen von bis zu 60 Tagen vor Veranstaltungsbeginn fallen keine Stornogebühren an.
  • Bei Stornierungen von bis zu 30 Tagen vor Veranstaltungsbeginn fallen Stornogebühren in Höhe von 20% der Teilnahmegebühr an.
  • Bis Stornierungen von bis zu 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn fallen Stornogebühren in Höhe von 50% der Teilnahmegebühr an.

Bei Nichterscheinen des Teilnehmenden zu einer angemeldeten Bildungsveranstaltung ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten.

Es besteht kein Anspruch auf die die teilweise oder vollständige Rückerstattung von bereits gezahlten Veranstaltungsgebühren im Falle eines krankheitsbedingten Ausfalls oder des vorzeitigem Verlassens der Bildungsveranstaltung durch den Teilnehmenden.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht für Verbraucher

Sie haben das Recht, Ihren Vertrag innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein Brief per Post oder eine E-Mail) über Ihren Entschluss informieren, diesen Vertrag zu widerrufen. Sie können dafür das von uns unten angestellte Widerrufsformular benutzen. Dieses ist jedoch nicht vorgeschrieben. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung Ihres Widerrufs vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Der Widerruf ist zu richten an:

RWTH Business School GmbH
Campus-Boulevard 30
52074 Aachen
E-Mail: info@business-school.rwth-aachen.de
Tel.: +49 (0) 241 – 8099367

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie Ihren Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir vorn Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (es sei denn, Sie haben eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt), unverzüglich und spätestens innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf des Vertrages bei uns eingegangen ist. Für die Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anders vereinbart. In keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir ggf. versandte Waren wieder zurück erhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren wieder zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall binnen 14 Tagen ab dem Eingang des Vertragswiderrufs bei uns an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen versenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Warenrücksendung.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen / Veranstaltungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen oder beginnen die von Ihnen gebuchten Dienstleistungen / Veranstaltungen während der Widerrufsfrist, so haben Sie uns einen angemessenen Anteil des vorgesehenen Gesamtbetrags zu zahlen, der dem Anteil der Leistungen entspricht, die wir bis zu dem Zeitpunkt des Eingangs des Widerrufs bei uns erbracht haben.

Muster-Widerrufsformular für Verbraucher

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, können Sie dieses Formular ausfüllen und an uns zurücksenden.

RWTH Business School GmbH
Campus-Boulevard 30
52074 Aachen

Per E-Mail: info@business-school.rwth-aachen.de

Hiermit widerrufe(n) ich / wir (*) den von mir / uns abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung / der folgenden Waren (*):
Bestellt/ erhalten am
Name der/des Verbraucher(s)
Anschrift der / des Verbraucher(s)
Unterschrift der/des Verbraucher(s) (nur bei Mitteilungen auf Papier)
Ort, Datum
(*) Unzutreffendes bitte streichen

Absage durch den Veranstalter / Veranstaltungsänderung

Sollten sich wider Erwarten zu wenige Teilnehmende zu einer Bildungsveranstaltung anmelden, so behält sich die Business School das Recht vor, die Bildungsveranstaltung abzusagen. Die Teilnehmenden werden umgehend darüber unterrichtet.

Die Business School wird, soweit möglich und den Umständen entsprechend sinnvoll, den Teilnehmenden abgesagter Bildungsveranstaltungen Ausweichangebote anbieten. Stimmt der Teilnehmende zu, erfolgt eine kostenfreie Umbuchung. Ist dies für den Teilnehmenden nicht akzeptabel, so werden eventuell bereits gezahlte Gebühren in voller Höhe zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche, insbesondere auf Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall, sind ausgeschlossen.

Fällt eine Bildungsveranstaltung kurzfristig z.B. wegen Krankheit eines Dozierenden aus, gelten analog die Bestimmungen wie bei der Absage durch die Business School (siehe oben).

Änderungen in der Organisation, der personellen oder räumlichen Besetzung oder dem Ablauf einer Bildungsveranstaltung, die keinen wesentlichen Einfluss auf den Gesamtcharakter der Bildungsveranstaltung haben, behält sich die Business School vor.

Leistungsnachweise

Den Teilnehmenden wird nach Beendigung der Bildungsveranstaltung eine Teilnahmebestätigung und für den erfolgreichen Abschluss mit Prüfung ein qualifiziertes Hochschulzertifikat verliehen.

Urheberrechte

Alle Veranstaltungsunterlagen (sowohl in physischer als auch digitaler Form wie z.B. Video- und Audiomaterialien) sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung der Unterlagen sowie jeglicher durch die Business School oder ihre Beauftragten zur Verfügung gestellter Dokumente, Grafiken, Bild- und Tonmaterialien sowie anderer Informationsträger ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung der Business School gestattet.

Haftung

Die Veranstaltungen werden von qualifizierten Autoren und Referenten sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Die Business School übernimmt keine Haftung für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit in Bezug auf die Veranstaltungsunterlagen, die Durchführung der Bildungsveranstaltung und deren Inhalte. Insbesondere übernimmt die Business School keine Haftung für aus der Anwendung oder Weitergabe des im Rahmen von Bildungsveranstaltungen Erlernten und/oder Vermittelten möglicherweise entstehende Schäden.

Für Sach- und Vermögensschäden, die die Business School zu vertreten hat, haftet sie, gleich aus welchem Rechtsgrund – nur insoweit, als ihr Vorsatz und/oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt.

Lichtbildaufnahmen

Innerhalb sämtlicher Bildungsveranstaltung ist das Erstellen von Lichtbildaufnahmen und/oder Bild- und Tonaufzeichnungen jeder Art durch andere als von der Business School hierfür bestimmte und ausdrücklich schriftlich bevollmächtigte oder beauftragte Personen nicht zugelassen.

Datenschutz

Die Business School verarbeitet und speichert die im Zusammenhang mit der Teilnahme an einer Bildungsveranstaltung erhobenen Daten und gewährleistet deren Schutz dauerhaft.

Gerichtsstand

Der Gerichtsstand ist, sofern der Teilnehmende nicht eine natürliche Person ist, Aachen.