Skip to main content

Die ersten beiden Durchgänge waren ein voller Erfolg, der dritte Durchgang startet bereits im April 2022 und wird voraussichtlich nicht der Letzte sein. Was sind die Gründe für den Erfolg der berufsbegleitenden Weiterbildung? Was begeistert die „Digital Experts“ so sehr? Und für wen eignet sich die Teilnahme an diesem Programm, das wir gemeinsam mit dem Digital Campus Zollverein und der Schmiede Zollverein anbieten? Zur Beantwortung dieser Fragen lassen wir hier einige Absolventinnen und Absolventen des Digital Expert Zollverein selbst zu Wort kommen.

Kombination aus Methoden und Technologien

Für Maren Humbert von OGE waren es vor allem, „die Kombination aus Methoden- und Technologien und der branchenübergreifende Austausch bis hin zur Lösungsfindung eines konkreten Problems“, die das Programm so besonders machen. „Denn ohne die erlernten Methoden ist jede noch so gute Technologie, schnell eine nicht genutzte Chance“, ergänzt sie. Christian Weber von Gasline weiß die vermittelten Methoden zu schätzen, um den heutigen Digitalisierungsanforderungen erfolgreich begegnen zu können. „Technologie- und Methodenkompetenz gepaart mit praxisnahen Anwendungen und der Möglichkeit Technologiekomponenten live auszuprobieren, macht das Programm für die Praxis sehr wertvoll“, lobt auch Jasmin Hoffmann von den Stadtwerken Essen.

Portrait Samuel Gerlach, Absolvent Digital Expert Zollverein

"Das Programm kombiniert geschickt spannende Einblicke in wesentliche Technologietrends mit der Vermittlung des Design-Thinking-Ansatzes sowie damit verbundener Methoden. Herausragend waren dabei die erstklassigen Dozierenden, die nicht nur das Basiswissen vermittelten, sondern auch in die Tiefe gingen ohne dabei den Praxisbezug zu vergessen."

- Samuel Gerlach | e.on

Austausch auf Augenhöhe – die Digital Expert Community

Neben der Technologie- und Methodenkombination sowie der Praxisnähe loben alle befragten Absolventinnen und Absolventen ausnahmslos den Austausch mit den anderen Unternehmen.

"Es ist phantastisch, ein solches Netzwerk (auch zu den Vorjahresabsolventen) um sich zu haben und auf verschiedene Ressourcen zugreifen zu können."

- Christian Weber | Gasline

Portrait Christian Weber, Absolvent Digital Expert Zollverein

Für Kristin Schmidt von der OGE war es sogar das „persönliche Highlight“ und auch für Jasmin Hoffmann haben der Austausch und der Aufbau einer Digital Expert Community „rückblickend den höchsten Stellenwert“. So konnte sie sowohl durch die Programminhalte als auch durch den Austausch vieles für sich mitnehmen und bereits im Alltag umsetzen. Sie ist zu Recht stolz darauf, dieses intensive Programm inklusive Abschluss-Projekt ein halbes Jahr parallel zu den Herausforderungen des Alltags bewältigt zu haben.

Portrait Jasmin Hoffmann, Absolventin Digital Expert Zollverein

"Ich habe viel Input für meine tägliche Arbeit mitgenommen. Themen wie künstliche Intelligenz wirken für mich nahbarer und es wurde deutlich, dass auch mittelständische Unternehmen Projekte in diese Richtung mit fachlicher Kompetenz bspw. des Fraunhofer Instituts angehen können."

- Jasmin Hoffmann | Stadtwerke Essen

Die Digitalisierung im Unternehmen vorantreiben

Auch Jasmins Mitstreiter widmen sich beflügelt durch den Input des Digital Expert Zollverein verstärkt digitalen Themen, wie zum Beispiel Christian Weber, der sich zukünftig noch intensiver auf die Digitalisierung des Unternehmens konzentrieren wird.

"Nach dem Programm sehe ich mich als Innovationstreiber. Ich versuche, mein Gelerntes in den Bereichen mit einzubringen, die noch viel Digitalisierungspotential haben."

- Kristin Schmidt | OGE

Portrait Kristin Schmidt, Absolventin Digital Expert Zollverein

Maren Humbert wird sogar – gemeinsam mit einer Vorjahresabsolventin – einen firmeninternen Piloten zur Digitalisierung von Finanzen und Rechnungswesen umsetzen. Sie freut sich, dass derlei Themen durch das Weiterbildungsprogramm auch in den Fachbereichen mehr Sichtbarkeit erfahren. Samuel Gerlach von e.on arbeitete bereits vorher im Innovationsbereich, konnte aber durch das Programm ein tieferes Verständnis für einzelne Technologien gewinnen, was ihm hilft, Chancen und Herausforderungen schneller zu identifizieren und entsprechend zu argumentieren.

Spaß an Technologie und Lust auf Neues

Für wen eignet sich das Programm? Kristin Schmidt bringt es auf den Punkt: „Für motivierte Kolleginnen und Kollegen, die dafür brennen, Digitalisierung zu leben.“ Samuel Gerlach ergänzt ein Interesse an Trend-Technologien und Innovationswerkzeugen sowie die Bereitschaft, Wandel im eigenen Umfeld voranzutreiben und über den eigenen Tellerrand hinauszublicken.

Portrait Maren Humbert, Absolventin Digital Expert Zollverein

"Wenn du Interesse an "Neuem" hast, neu Erlerntes gerne mit anderen teilst und es dir wichtig ist, dass dein Team, deine Abteilung, dein Bereich oder dein Unternehmen davon profitieren, du dich vielleicht selbst als "Changer" siehst und dich gerne branchenübergreifend austauschen willst, dann wird es Zeit sich zu bewerben. Gerade auch als nicht IT'ler bist du hier richtig aufgehoben."

- Maren Humbert | OGE

Auch Jasmin Hoffmann betont die Lust auf neue Themen und einen unternehmensübergreifenden Austausch sowie eine gewisse Affinität zu IT- und Digitalisierungsthemen. Dann sei der Digital Expert Zollverein nicht nur für jeden Mitarbeitenden, sondern auch für jedes teilnehmende Unternehmen ein großer Gewinn, erklärt sie.

Lust bekommen? Die Bewerbung für den dritten Durchgang dieser praxisnahen Weiterbildung ist noch bis zum 1. März möglich. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Bewerbung finden Sie beim Digital Campus Zollverein: